Aktionen

„Mia Fia Jakob“ – Benefiz-Familienfest am 13.09.2015 für den kleinen Jakob

mia fia di Benefiz Familienfest

„Mia Fia Jakob“ – Benefiz-Familienfest für den kleinen Jakob

Es ist September 2012. In der routinemäßigen Kinder-Untersuchung bemerkt der Kinderarzt eine anormale Entwicklung des Bewegungsapparats und überweist den kleinen Jakob in die Passauer Kinderklinik. Anhand von Gewebeproben wird es zur Gewissheit: Jakob leidet unter an der seltenen genetischen Erkrankung SMA II (spinale Muskelatrophi).

Jakob lernte weder laufen, noch krabbeln, da ihm hierzu einfach die Muskelkraft fehlt. „Uns ist es anfangs nicht aufgefallen, es gibt ja schließlich viele Kinder, die erst später krabbeln oder laufen. Erst nachdem Jakob gar keinerlei Absichten zur Bewegung machte, sind wir schon unsicher geworden“, sagt Mario, Jakobs Vater.

„Die Diagnose SMA hat uns erst mal umgehauen“.

Die Familie befindet sich zudem gerade in der Sanierung des elterlichen Wohnhauses, als sie die Hiobs-Botschaft erreicht. Gerade sind sie mit der Verlegung der Fußbodenheizung fertig.

„Von heute auf morgen ändert sich ein komplettes Leben. Alles muss jetzt neu überlegt werden. Jakob ist vollständig auf Hilfsmittel angewiesen. Er hat nicht die Kraft, selbst Treppen zu steigen oder sich gar aus einem Rollstuhl alleine heraus zu heben.“

, so Mario weiter.

Jakob ist jetzt 3 Jahre alt und die Familie gerade dabei, alles auf behindertengerechtes Wohnen umzubauen. Alleine für den Bau eines Lifts musste alles bereits Renovierte wieder rausgerissen werden.
Die Begradigung des Gartens, ein zusätzlicher elektrischer Rollstuhl, ein behindertengerechtes Auto sind nur einige Beispiele an notwendigen Aufwendungen. Auch wenn die Familie bereits einige Spenden bekommen hat, ist es nachvollziehbar, dass die finanzielle und psychologische Belastung immens ist.

Jakob selbst besucht den Kindergarten für Körperbehinderte in Grubweg. Dort erhält er Anwendungen, damit die vorhandenen Muskeln so lange wie möglich erhalten bleiben und die Beweglichkeit der Gliedmaßen nicht verloren geht.

Hannah ist Jakobs Schwester. Die 8-jährige kümmert sich rund um die Uhr um ihren kleinen Bruder, stellt sogar Freunde und eigene Interessen hinten an. Als sie an ihrem Geburtstag lediglich den Wunsch äußerste „Ich will nur, dass Jakob laufen kann“, hatten die Eltern Tränen in den Augen.

Mia Fia Di, das ist auch der Grundsatz des gleichlautenden Vereins, welcher sich um Menschen kümmert, die Hilfe benötigen. Dass Jakob und seine Familie diese Hilfe verdienen, steht außer Frage.

Großes Benefiz-Familienfest am 13.09.2015 auf dem Gut Aichet

„Mia Fia Jakob“, so nennt sich die Veranstaltung, die der gemeinnützige Verein am 13.09. im Gut Aichet (Thyrnau / Kellberg) ins Leben ruft. Dieses Event wird als ganztägiges Familienfest stattfinden. Mit zahlreichen Angeboten bietet das Fest Interessantes für Alt und Jung. Kinder erhalten die volle Aufmerksamkeit in einer Kids Area, in der basteln, malen und bauen ebenso im Vordergrund steht, wie das Activity-Bewegungsprogramm.

Als Höhepunkt für alle Kinder konnte der Märchenpalast gewonnen werden. Im großen Märchen-Zelt tauchen Kinder mehrmals am Veranstaltungstag in Kasperls Zauberwelt ein.

mia fia di - dein chef im Freien Fall

Erwachsene erleben einen Adrenalin-Kick der besonderen Art. Interessierte können von 2m bis maximal 10m in ein Sprungkissen fallen. Hierzu findet eine Nominierungsaktion „Ihr Chef im freien Fall“ statt.
Chefs, Vorgesetzte oder Mitarbeiter können mit einem Spenden-Betrag nominiert werden. Springt der Chef, zahlen die Nominierenden – springt er nicht zahlt der Chef.

Alle Einnahmen aus der Veranstaltung kommen Jakob zu Gute!

Ladies´Circle veranstaltet Entenrennen am Haferlfest

ladies_circle_mia_fia_di_Entenrennen
Der Ladies Circle Passau lädt ein:

zum 1. Benefiz Entenrennen am Ilzer Haferlfest in Passau

Ab Donnerstag den 25.6.2015 verkaufen die Ladies Enten-Lose am ILZER HAFERLFEST und am Sonntag den 28.6.2015 um 14 Uhr werden wir die Gummienten ins Rennen schicken.

Der Erlös kommt dem Verein Mia fia Di zugute

Auf geht´s! 200 tolle Preise warten auf Euch! Darunter eine Kinohalbjahreskarte, eine Ballonfahrt, ein Rundflug, Mobilfunktgeräte und vieles mehr..
Die Gewinnernummern werden im Anschluss an das Entenrennen am Sonntag am Haferlfest bekannt gegeben und jeder kann sich vor Ort seinen Preis abholen. Wer nicht persönlich anwesend sein kann, hat natürlich die Möglichkeit bis 14 Tage nach dem Enterennen seinen Preis in einem Geschäft (Adresse wird noch auf http://www.lc-passau.de bekannt gegeben) in Passau abholen.

Ladies_Circle_Passau_mit_Kurt
mia fia di freut sich auf eine gute Zusammenarbeit und bedankt sich herzliche für diese tolle Veranstaltung.

zur Ladies´Circle Webseite
zur Ilzer Haferlfest Webseite

Aktion: „Wunschbaum“

Das City Marketing Passau (CMP) ruft dieses Jahr mit dem „Wunschbaum“ eine neue weihnachtliche Spendenaktion ins Leben.

In der Ludwigstraße werden wie jedes Jahr zwei große Weihnachtsbäume von der Stadtgärtnerei aufgestellt, die Stadtwerke schmücken die Bäume mit Lichterketten. Das Besondere in diesem Jahr: Jeder, der etwas Gutes tun möchte, kann eine Christbaumkugel gegen eine Spende (ab einem Euro) erwerben. Diese Kugel kann mit dem eigenen Namen, einem Gebet oder einem Wunsch beschriftet werden und darf dann vom Spender eigenhändig an den Weihnachtsbaum gehängt werden. Die so gesammelten Spenden kommen dem neuformierten Helferverein „mia fia di“ zugute.

Zu kaufen gibt es die Kugeln von 15. November bis 19. Dezember im CMP-Büro in der Großen Klingergasse 4 und bei einem CMP-Glühwein-Stand in der Fuzo. An den Samstagen 15. und 22. November sowie am Dienstag, 25. November, bei der Eröffnungsaktion „Eigschoid wird“ (18 Uhr Inbetriebnahme der großen Innenstadt-Weihnachtsbeleuchtung) sind die Kugeln direkt am Stand neben dem Baum erhältlich.

Beim Event „Eigschoid wird“ am 25. November wird OB Jürgen Dupper zusammen mit CMP-Geschäftsführerin Christiane Kickum erstmals neben der Weihnachtsbeleuchtung auch den geschmückten Baum zum Leuchten bringen. Je mehr Kugeln am Baum hängen, desto toller ist natürlich der Effekt und desto mehr Spenden kommen für die Familie zusammen.

„Wir freuen uns bereits auf einen bunt geschmückten Weihnachtsbaum, an dem die weihnachtliche Botschaft des Miteinanders mit jeder aufgehängten Kugel sichtbarer wird“

, sagt Kickum.

Um die Spendeneinnahmen zu erhöhen, sei es von Vorteil, wenn die Kugeln von CMP möglichst günstig erworben werden.

„Am besten ist es natürlich, wenn Firmen oder Privatpersonen übrige Christbaumkugeln – egal in welcher Größe, Form, Farbe und Material – spenden“

, ruft Kickum auf.

Abzugeben sind die Kugeln ab sofort beim CMP, Große Klingergasse 4. Größere Mengen werden auch gerne abgeholt. (Infos unter 0851/490 5290 oder info@cmp-passau.de).

„mia fia lena!“

Benefizveranstaltung für die verunglückte 10-Jährige Lena

„mia fia di!“ – Grubweg hält zusammen.

Unter diesem Motto finden sich Privat- und Geschäftsleute zusammen, um Menschen zu helfen, die in Not geraten sind.

So wie bei Lena Höfl, einem lebensfrohen 10-jährigen Mädchen aus Passau-Grubweg.

Es war der 23.12.2013 – ein Tag, der das Leben des 10-jährigen Mädchens verändern sollte. Lena sitzt im Auto der Urgroßeltern auf der Staatsstraße Richtung Kellberg als es zu dem schrecklichen Verkehrsunfall kommt. Sie wird schwerverletzt mit dem Hubschrauber in die Uniklinik Regensburg geflogen. Am 30.12.2013, wird Lena aus dem Krankenhaus entlassen, die Ärzte geben grünes Licht. Doch dann geschieht das Unfassbare. Das Mädchen erleidet am 18.1.2014 eine Gehirnblutung mit fatalen Folgen.

Lena ist seither schwerbehindert und von heute auf morgen komplett auf fremde Hilfe angewiesen, da sie nicht mehr selbst laufen, sprechen und essen kann. Seit dem 18.3.2014 befindet sie sich in der auswärtigen Schön Klinik Vogtareuth und wird voraussichtlich vor Weihnachten nach Hause kommen und einen Platz in der Grubweger St. Serverin Schule bekommen.

Es ist ein großer Schock für die Familie mit ansehen zu müssen, welche Verwandlung das bildhübsche Mädchen durchmachen muss. Diese Situation stellt eine große Anspannung und nervliche Belastung für die ganze Familie dar.

Lenas alleinerziehender Vater kümmert sich seitdem parallel um seine Arbeit, die unterstützende Pflege von Lena und um seinen 7-jährigen Sohn, der gerade eingeschult wurde. Auch Lenas Mutter und Großeltern sind abwechselnd in Vogtareuth vor Ort.
Dieser Vorfall hat die Grubweger derart bewegt, dass sich schnell eine wachsende Welle der Solidarität entwickelt hat.

„Es ist unglaublich schön, diese Hilfsbereitschaft in unserer Gemeinschaft zu spüren“ sagt Thomas Siglmüller, Mit-Initiator von „Mia-Fia-Di“, jener Gruppe, die sich erstmalig für das Projekt „Mia-Fia-Lena“, eine Benefizveranstaltung im Grubweger Feuerwehrhaus am 18.10.2014, engagiert.

„Wirklich jeder, angefangen von der Feuerwehr bis hin zur Brauerei Hacklberg will helfen.“ Besonders hervorzuheben sind jedoch auch die vielen kleinen Unternehmen, die entweder eine Geldspende zusichern, oder das Event „Mia-Fia-Lena“ mit Produkten unterstützen. Die Einnahmen aus dem musikalischen Benefizfest kommen vollständig Lena zu Gute.

Los gehts um 18 Uhr. Als Schirmherr konnte OB Jürgen Dupper gewonnen werden, der um 18 Uhr das Fest mit Grußworten eröffnet. Neben Live-Acts wie Blaskapelle Grubweg, X-ONE und Die Brommbauers heizt zur späteren Stunde DJ HD Schilcher aus Wien den Gästen kräftig ein.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Ein Höhepunkt wird sicherlich die Versteigerung mit tollen Produkten sein. Alle Akteure agieren selbstverständlich ehrenamtlich.

Die Familie freut sich auf zahlreiche Teilnahme.